#03.07.21: MX Masters Bielstein – schwerer Sturz

8. Juli 2021

Was für ein Wochenende…
Die Anreise zum 1. MX Masters Rennen verlief schon recht holperig – Reifenpanne auf der A1… Der ADAC war zum Glück gleich zur Stelle und hat die Weiterfahrt ermöglicht. Endlich angekommen, war das Fahrerlager in Bielstein viel zu klein, um ehrlich zu sein eine kleine Katastrophe. Dafür war die Rennstrecke umso besser.

Das freie -/Zeittraining konnte ich als 15. beenden. Ich hatte zwar etwas mehr erwartet, aber ein Wimpernschlag schneller, wäre schon Top 7 drin gewesen. Also war ich doch zufrieden, zumal ich einen Bergaufsprung nicht gesprungen bin, der mich bestimmt 1,5 Sek. gekostet hat.  Im 1. Rennen musste ich in der 2. Kurve zu Boden. Also musste ich die Verfolgung als Letzter aufnehmen und konnte somit als 21. das Rennen beenden. Ich und mein Vater waren sehr zufrieden mit dieser Leistung.

Am nächsten Morgen im „warm up“ bin ich dann den Step Up gesprungen und konnte dieses Training ohne alles gegeben zu haben als 14. beenden. „Da geht was“ dachten wir uns. Nur der Start muss passen! Aber da habe ich Probleme…

2. Rennen dann am Sonntag. Nach dem „schlechten“ Start konnte ich mich doch sehr schnell ins Mittelfeld fahren bevor der Tag rabenschwarz wurde. Beim Überholen kam ich etwas zu weit aus der Streckenführung und touchierte  einen Strohballen (Streckenbegrenzung),  kam dadurch „out of control“ und stürzte sehr heftig in eine Bergab-Passage. Das Rennen konnte ich nicht fortsetzen. Wie schnell zu erkennen war, habe ich mir beide Handgelenke gebrochen…

Die ärztliche Versorgung vor Ort war sehr professionell und ich wurde kurze Zeit später ins Gummersbacher Krankenhaus gebracht, wo ich schon eine Stunde später operiert wurde. Meine Handgelenke waren mehrfach kompliziert gebrochen. Die Ärzte und Krankenschwestern haben dort einen super Job gemacht! Meine Knochen konnten bei der OP wieder in die richtige Richtung gebracht werden. Innere Verletzungen habe ich nicht erlitten. Wir konnten das Krankenhaus am nächsten Tag schon verlassen und nach Hause fahren. Nun heißt es diese Verletzungen auszukurieren und nach vorne zu schauen. 6-8 Wochen werde ich brauchen, um wieder top fit zu sein. Meine ersten Übungen habe ich heute schon absolviert.  Danke nochmal an die schnelle medizinische Hilfe vor Ort an der Rennstrecke und die super Arbeit in der Klinik in Gummersbach!! Liebe und sportliche Grüße, Pauli